What did I wrong?... ---> http://www.myblog.de/crazysheep<---
Es war einmal ein Prinz

Es war einmal....ein Prinz. Er war wunderschön und klug.
Er hatte einen großen Besitz und alle Macht. Der Prinz lebte mit
seinem Vater in einem Palast. Eines Tages sagte er:
"Vater, ich wünsche mir eine Prinzessin." "Gut", sagte der Vater,
"du hast die Macht. Schaffe dir diese Prinzessin".
Der Prinz hatte diesen Gedanken schon lange in seinem Herzen getragen - und so schuf er dich.

Er formte dein Gesicht, wählte die passende Augenfarbe, er setzte jedes Haar an deinen Körper. Voller Sorgfalt schuf er jedes Teil an deinem Körper. Als er fertig war, war er begeistert. "Schau Vater", sagte er, "so sieht meine Prinzessin aus!" Auch der Vater blickte voller Wohlwollen auf dieses gelungene Werk.
"Und nun soll sie auf die Erde geboren werden, meine Prinzessin," sagte der Prinz. "Sie soll erleben, wie es auf der Erde ist und ich werde ihr zeigen, wer ich bin und wie ich bin. Nun vertraute der Prinz dich einem Elternpaar an. Er wusste, sie würden nicht perfekt sein. Aber er sagte: "Vater, eines Tages werde ich ihr erklären, wie sehr ich sie liebe. Alles, was sie in ihrem Elternhaus nicht bekommen konnte, werde ich ihr erstatten und es ihr doppelt und dreifach zurückgeben".
Und dann wurdest du geboren! Der Prinz stand an deinem Bett und war überglücklich.
"Vater, da ist sie! Meine Prinzessin ist da"
(Sogar den Engeln gebot er, zu schweigen, so laut ging es zu, als du erschienst). "Meine Prinzessin", flüsterte der Prinz. "Es kommt der Tag, an dem du erfährst, wie sehr ich dich liebe. Und dann wirst du dein Herz öffnen und auch du wirst mir sagen, wie sehr du mich liebst. Darauf warte ich."
Er gab dich deinen Eltern zurück und sie zogen dich auf. Du wurdest älter und erlebtest gute und weniger gute Tage. Dann kam eine Situation, die sehr schmerzlich für dich war. Du weintest. Am liebsten hätte der Prinz dir jetzt schon gesagt, dass er alles wieder in Ordnung bringen würde, aber du liefst vor seinem Trost davon und wolltest nicht zuhören. "Es kommt der Tag, da sage ich ihr, dass ich jede Träne von ihrem Gesicht abwaschen werde, und alles Zerbrochene wieder heil machen werde. Dass ich alles wiederherstellen werde, was kaputt gegangen ist. Und sie wird mich verstehen".
Und der Tag kam. Bei einer Veranstaltung hörtest du von IHM. Du warst niedergeschlagen gekommen, aber du hörtest Worte, die tief in dein Herz drangen. Und dann sagtest du: "Jesus, hier bin ich, komm in mein Leben".

Dieser Tag war der glücklichste Tag für den Prinzen. Er jubelte: "Sie hat Ja gesagt. Sie hat Ja gesagt". Er zog dich an seine Brust und flüsterte. " Nun werde ich dir zeigen, wie sehr ich dich liebe. Nun werde ich dir erklären, was ich mit uns vorhabe".
Am liebsten hätte der Prinz dir gleich alles erzählt, doch der Vater sagte: "Langsam, mein Sohn. Sie kann noch nicht alles verstehen". Der Prinz stand geduldig an deiner Seite. Jede Freude, jeden Schmerz, jede Träne, jedes Glück, alles empfand er mit dir. Und er begehrte dich die ganze Zeit, behütete dich wie einen Schatz.
Auch jetzt, gerade jetzt, wo du Seine Worte liest, will er dir sagen: "Ich bin so stolz auf dich. Ich liebe dich. Ich finde dich wunderschön. Ich habe noch großartige Pläne für dich, Urlaube, Feste. Ich habe Begegnungen vorbereitet und Werke, in denen du wandeln wirst. Und immer will ich mit dir reden wie ein Freund zur Freundin, wie ein Bräutigam zur Braut. Das ist die wahre Liebesgeschichte von dir und Jesus, eine Geschichte, die gerade erst richtig begonnen hat. Es ist die romantischste Liebesgeschichte der Welt.
18.6.07 19:15


Du bist gelungen

Gott hat mit viel Phantasie und Liebe die Menschen gemacht.
Er wollte nicht, dass wir alle genau gleich aussehen.
Für ihn gibt es auch keine Idealmaße und kein Idealgewicht,
sondern eine Vielfalt von Geschöpfen und zu jedem Menschen,
auch dir, hat er gesagt:
"Du bist echt gelungen, genauso wollte ich dich haben!
Deswegen darfst du dir immer wieder selbst sagen,
dass du perfekt gemacht bist."
18.6.07 19:12


Weil es Dich gibt

Weil es Dich gibt -
scheint die Sonne heute ein klein bisschen heller
und die Vögel singen lieblicher als sonst.

Weil es Dich gibt -
ist die Welt heute ein klein bisschen bunter
und die Menschen sind freundlicher zueinander.

Weil es Dich gibt -
ist dieser Tag einfach wunderbar,
denn wegen Dir liegt ein Lächeln auf meinen Lippen.

Schön, dass es Dich gibt!

- Quelle unbekannt -
18.6.07 19:10


Perfekt? Was ist das schon?

Perfekt? Was ist das schon?
Das ist wer oder was den derzeitigen Vorstellungen und Richtlinien,
den Idealen und Normen entspricht, die durch die Gesellschaft
festgelegt und bestimmt werden.
Was gestern perfekt war, kann heute schon wieder "out" sein und wer weiß, was morgen mit dem "Perfekten" von heute sein wird.
Das eigentliche "Perfekt-sein" am Menschen gibt's also gar nicht
- und keiner sollte dem "Ich-denke-das-könnte-perfekt-sein" hinterrennen.
Ein einziger Blick in die Kunstgeschichte zeigt:
Das sogenannte "Perfekte" ist im ständigen Wandel,
die Ideale vergehen, so wie sie kommen...
Also: be yourself! und versuche nicht zwanghaft,
den Maßstäben der Gesellschaft zu entsprechen.
Übrigens: Gott ist zeitlos und perfekt (!)
- und er, der dich geschaffen hat, sagt:
"Ich habe dich einzigartig und wundervoll geschaffen."

- Shiny -
18.6.07 19:09


Glaube ist ....

Glaube ist ....
den Gedanken abzulehnen, dass Gott die beliebten, attraktiven
oder talentierte Christen mehr liebt und schätzt als mich.

Glaube ist....
mich daran zu erinnern, dass ich Gottes unbezahlbarer Schatz bin,
auch wenn ich mich absolut wertlos fühle.

Glaube ist ....
sich darauf zu verlassen, dass Gott mich für seine Ziele makellos gemacht hat, auch wenn ich empfinde, alles an mir ist ein einziger großer Fehler.

- Quelle unbekannt -
18.6.07 19:08


Du bist ein Kind des Allerhöchsten

Du bist das Kind des Königs, der die Erde, der die Himmel,
der das Universum erschaffen hat und von dem alles Leben kommt.
Ein Königskind, eine Prinzessin bist du.
Du bist wunderschön in Gottes Augen.
Du bist wertvoll und edel.
Du bist von Gott geliebt, gewollt und angenommen.
Du bist heilig.
Du bist ein helles Licht in der Dunkelheit.
Aus dir heraus fließen Ströme des lebendigen Wassers.
Du bist Gottes Gefäß.
Gott gebraucht dich und wirkt durch dich hindurch.
Gott hat ich auserwählt!
Du bist etwas so besonderes und kostbares,
wie eine Wasserquelle in der Wüste.
Du bist wertvoller als Gold, kostbarer als Platin
und du bist durch Jesus weißer als der Schnee.
Jesus Christus macht dich lieblicher als das sanfte Wehen des Windes,
lieblicher als die angenehme Wärme der Sonne.
Gott liebt dich.
Er ist dein Vater, er ist dein Liebhaber.
Er hat dich einfach lieb.
Du bist ein freier Mensch. Das Blut Jesu macht dich vollkommen frei.
Mehr brauchst du nicht. Er ist deine Freiheit und dein Heil.
Gott ist deine Lebenskraft.
Du bist unter dem Schutz des Blutes Jesu.
Nichts und niemand kann dich antasten.
Dir wird kein Haar gekrümmt werden.
Wovor soll dir bangen?
Jesus ist dein Weg.
Bleibe auf diesem Weg, denn nur dieser Weg führt zum Ziel.
Jesus ist dein Fels. Du stehst fest auf dem Felsen Jesus.
Du bist frei. Du bist wirklich frei.
Gott bewacht dich wie seinen Augapfel.
Jesus spricht dich frei, wenn der Teufel dich anklagt. Du bist frei.
Du trägst das Malzeichen Jesu an deinem Leib.
Du gehörst Jesus- voll und ganz.
Er sorgt für dich. Dir wird es an nicht mangeln.
Du kannst ihm vertrauen. Mehr als dir selbst.
Gott hat dich gesalbt. Du bist reichlich von ihm gesegnet.
Er ist dein Hirte. Er gibt dir im Überfluss.
Die Herrlichkeit des Herrn ist auf dir.
Du bist ein Gotteskind, die Tochter des Allerhöchsten.
Niemand und nichts kann dir deinen Vater rauben,
denn er ist und bleibt dein Vater,
du Kind des Königs, du Prinzessin.

- Julia -
18.6.07 19:07


Der HERR segne dich

Der HERR segne dich;
er mache dich frei
von allen inneren und äußeren Zwängen,
von allem "du musst", "du sollst";
von allen Erwartungshaltungen anderer:
"man tut", "es wäre gut, wenn ..."

Er gebe dir Mut und Kraft,
deinen eigenen Weg zu gehen,
den für dich bestimmten Weg
zu suchen und zu finden.

Er behüte dich -
und schütze dich vor allem Unheil.
Nie sollst du dich verlassen fühlen
und widrigen Umständen hilflos ausgesetzt sein.
Er stelle dir jederzeit einen guten Menschen zur Seite.

Er lasse sein Antlitz über dir leuchten,
sei dir gnädig
und schenke dir reichlich sein Erbarmen.
Er schenke dir offene Augen und Ohren,
auf dass du allezeit seine Taten und Wunder erkennst
in den unscheinbaren Dingen des Alltags.

Er schenke dir Frieden und Heil.
Lob und Tadel anderer sollen dich
weder beirren noch verwirren.
Er schenke dir innere Sicherheit und Zuversicht.
Ablehnung soll dich nicht erschrecken oder gar betäuben
Angst soll nicht dein ständiger Begleiter sein.

Er schenke dir jeden Tag ein fröhliches Herz,
ein Lächeln auf deinen Lippen,
ein Lachen, das andere mitreißt und frei macht,
und die Gabe, dich selbst nicht zu ernst zu nehmen,
und auch über dich selbst lachen zu können.
In dunklen Stunden sende er dir einen Stern,
der dich leitet;
in Traurigkeit einen Menschen, der dich tröstet.

Er schenke dir genügend Ruhe und Schlaf;
Herausforderungen sollen auch nicht fehlen,
zündende Ideen und funkelnde Überraschungen
gebe er dir als Zutaten.

Mit seinem Segen sei er dir alle Zeit nahe,
umgebe dich mit seinem Beistand,
auf dass du wachsen und reifen kannst und DEINEN Weg findest.

So bewahre dich der HERR, dein Gott,
der dich ins Leben rief und will,
dass du lebst und glücklich bist.

- Heinz Pangels, 01/97 -
18.6.07 19:05


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Main

Start
Gästebuch
Archiv
Kontakt
Abonnieren
RSS-Feed

Me

Über

Anderes

Links

Gratis bloggen bei
myblog.de